Das_Projekt

Das Projekt

Mit dem Programm "Genderorientierung in der Jugendhilfeplanung und Jugendpflege" sollte geschlechterdemokratisches Handeln landesweit nachhaltig entwickelt und durch innovative Modelle ergänzt werden.

Besonders die offene Kinder- und Jugendarbeit blickt - gestützt auf ihre vielfältigen emanzipatorischen Ansätze - auf jahrelange Erfahrungen in geschlechtsbewusster Mädchenarbeit zurück. In diesem Bereich sind vielerorts differenzierte Konzepte und Angebote entwickelt und erprobt, jedoch nur selten strukturell verankert worden. Das Programm wollte an diesen Erfahrungen anknüpfen und einen Beitrag dazu leisten, Geschlechterorientierung zum selbstverständlichen Handlungsmuster in der Jugendhilfe zu machen.

Im Mittelpunkt des Projektes standen Qualifizierungsmaßnahmen für diejenigen, die zentral und leitend im Bereich Jugendpflege und Jugendhilfeplanung in Niedersachsen tätig sind sowie die Förderung von Modellprojekten zur Umsetzung von Gender Mainstreaming in der Jugendhilfe.